750 cm³ Zweizylinder auf der Intermot in Köln vorgestellt

Mit der Eröffnung der Kölner Motorradmesse Intermot bekam die Motorradwelt jetzt offiziell die neue Honda CB 750 Hornet zu sehen. Ordentlich Power unterm Tank und ein Gewicht von lediglich 190 Kilo der fahrbereiten Maschine versprechen flotten Fahrspaß. In Verbindung mit einem erschwinglichen Preis will Honda damit Motorradfahrer unterschiedlicher Generationen ansprechen.

Honda CB 750 Hornet Ansicht
Mal wieder eine Hornet von Honda: Die CB 750 Hornet (Bild: Hond Pressefoto)

Nach längerer Pause taucht jetzt die Modellbezeichnung Hornet wieder auf. Sie signalisiert, dass es sich hier um ein spritziges Bike handelt, mit dem sich flott müllern lässt. Sechs Gänge tragen dazu bei, dass sich die Leistung von 92 PS auch gut auf die Straße bringen lässt. Auch das geringe Gewicht wird dazu beitragen, dass das Maschinchen sich flott bewegen lässt.

Honda CB 750 Hornet – Sozusagen die andere 750er

Mit der legendären CB 750 Four, die einst mithalf, den weltweiten Erfolg des japanischen Motorradherstellers zu begründen, hat diese neue 750er freilich wenig zu tun: Honda setzte seinerzeit den Reihenvierzylinder als Maß aller Dinge bei schnellen Motorrädern. Heute kommt bei der Honda CB 750 Hornet ein Parallel-Twin zum Einsatz. Die gute, alte 750er Honda war in ihren Tagen ein schweres Motorrad. Heute firmiert der neue Parallel-Twin als Mittelklasse-Bike.

Honda CB 750 Hornet - Vorderrad
Vorne gibt’s eine Doppelscheibenbremse mit radial montierten Vierkolben-Bremssätteln (Bild: Honda Pressefoto)

Aber auch dieses Mal handelt es sich gewissermaßen um ein innovatives Motorrad. Zumindest um eine komplette Neukonstruktion. Außer seinen 67,5 kW, also 92 PS Spitzenleistung bringt das Triebwerk satte 75 Newtonmeter Drehmoment. Für Elastizität sorgen unter anderem Unicam-Zylinderköpfe mit Vierventiltechnik und patentierte Fallstrom-Lufteinlässe.

Moderne Elektronik und ein leichter Rahmen

Die Honda CB 750 Hornet verfügt über eine Throttle by Wire-Elektroniksteuerung. Der Sicherheit sollen drei Fahrerassistenzprogramme dienen. Dabei kann man zwischen den Modi Standard, Sport und Regen wählen.

Der neue Motor hängt in einem ebenso neuen Rahmen: ein Brückenrahmen aus Stahl. E trägt vorne eine Showa 41 mm Separate Function Fork Big Piston Upside Down-Gabel mit neuen Gabelbrücken. Hinten gibt es eine Schwinge mit Pro-Link-Hebelumlenkung. Eine Doppelscheibenbremse vorne ist selbstverständlich. Sie besitzt radial montierte Vierkolben-Bremssättel. Zusammen mit einer adäquaten Hinterradbremse dürfte sie dafür sorgen, dass man die Fahrt, die der kräftige Paralleltwin erzeugt, auch wieder aus dem Schiff bekommt.

Honda CB 750 Hornet mit Koffern und Topcase
Passende Koffer und Topcase sind auch erhältlich… (Bild: Honda Pressefoto)

Das Design der Honda CB 750 Hornet

Natürlich hat auch das Design der Honda CB 750 Hornet nichts mehr mit dem zu tun, was man sich in den alten Tagen unter einer 750er Honda vorstellte. Es stammt aus Italien und soll den Namen des Mopeds gerecht werden: So ist die Silhouette des Tanks einem Hornissenflügel nachempfunden. Insgesamt spiegelt das Aussehen der Maschine von vorne bis hinten den Gedanken eines flotten Motorrads wider.